27. Sep. 2017

Offroadtraining bei MSC Stiftland mit Stefan Bockisch

2 Kommentare

Bearbeitet: 24. Okt. 2017

letztes Wochenende war wirklich super, da Georg Fuhrmann (GS Kutscha) uns zu einem eintägigen Training für unsere Dickschiffe einlud (Danke an dieser Stelle). Dieses Training kann ich nur empfehlen, da ein jeder von Anfänger bis hin zu ambitionierten Fahrern auf ihre Kosten kommen können. Nach einem kleinen breaving und einem Vorstellen der Fahrer ging es auch schon gleich mal auf den Übungsplatz. Slalom in verschiedenen Posen wie sitzend, stehend, einhändig ect. war erst der Anfang. Bei jeder Übung erklärte uns Stefan Bockisch alias Gogo etwas über die physikalische Einwirkung auf das Fahrzeug. Um ein weiteres Gefühl für die Maschine zu bekommen, war es für manche Teilnehmer sehr erstaunlich Gefahrenbremsung auf losen Grund mit verschieden Einstellungen wie ABS on/off und Traktionskontrolle aus zu führen. Kleine Spielchen wie gegeneinander mit Beschleunigungs- und punktgenauen bremsen in einer kleinen "Bremszone" anzutreten, hatte spätestens da alle den Ehrgeiz geweckt. Anschließend ging es in den kleinen Motocrossparkur. Anfangs noch zögerlich, da die Bahn durch den vergangenen letzten 5 Tage durchgeregnet hatte sehr schlammig und gleichzeitig in ein paar Pasagen rutschig war, wurden alle Kursteilnehmer mit jeder Runde immer kontrollierter. Jetzt juckte es auch mich in den Fingerspitzen, da ich eigentlich nur meine Freundin begleiten und Foto´s machen wollte. Aber es steckte so wahnsinnig an, wenn man sieht wie die anderen so einen Spass hatten.

Und wie es so ist wenn man Spass hat...

... die Zeit verfliegt und die Ruhepause um 13 Uhr die wir wegen grundlegenden Regeln des Übungsgeländes einhalten mussten, nutzen wir dann doch für eine Mahlzeit in der Sonne.

Nach dier Erholungsphase ging es ab auf die Highspeed Crossbahn, die für alle im Nachinein sehr anstrengend war.

Eine unendliche und nie endenend wollende Schlammschlacht. Oh Mann war das Geil :)))

Die trockenen Teilstücke konnte man an den Fingern abzählen, aber gleichzeitig konnte man fast schon die Reifenfrage auf diesem Track selber beantworten ob sie gut oder schlecht sind.

 

An dieser Stelle kann ich als einer der sonst seit 3 Jahren einen Continetal TKC80 durchgehend gefahren bin und nur wegen der Hardalpitour 2017 den Michelin Anakee Wild aufgezogen habe sagen, dass dieser wirklich richtig gut im Schlamm zurecht kommt.

 

Weiter ging es für alle mit der Übung "Wenden am Berg" die alle mit begeisterung mit gemacht hatten.

Nach Wunsch einiger Teilnehmer hatte man das Beste natürlich zum Schluss aufgehoben...

MIt dem Dickschiff in den ENDUROTRAIL!

Wir waren an dieser Strecke die 2. überhaupt seit der Eröffnung dieses Enduroparks, die jemals mit so großen Motorrädern gefahren sind. Nicht ohne Grund, da dies ein hohes Maß an technischen und fahrerischen Können alles abverlangt. Von tiefen und schmalen Spuhrrinnen bis hin zu knietiefen Pfützen (kann man das noch sagen?), als auch umgefallene Baumstämme zu überwinden war alles dabei.

Ende von dieser Geschichte ist, wenn man sich für einen Kurs bei Gogo bucht, kann man nichts verkehrt machen, egal ob man Anfänger oder Profi ist. Man wird an diesen Tag zum schluss mit einem Grinsen das Gelände verlassen.

 

GS Kutscha und GS Monkeys Germany werden auf alle Fälle 2018 im Sommer einen 2 Tageskurs organisieren!!! Versprochen

 

Hier noch ein paar Bilder vom Trainingstag ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solltet euch dieser Beitrag gefallen, oder interesse für ein Training bekommen haben, so schreibt einfach einen Komentar darunter.

 

Euer Tobi

 

2. Okt. 2017

Dann vergesst nicht mich einzuladen !!!

 

Das Endurotraining war super und hat riesig Spaß gemacht , bin auf jeden Fall wieder dabei. 👏😎😊

Aktuelle Beiträge
  • Hier der Bericht zu meinem ersten IGE Rennen. Ich bin mit meiner SWT BMW angetreten....geile Sache https://www.gs-kutscha.de/events-termine-touren/ige-lauf-mit-meiner-bmw/
  • Hallo zusammen, nun ist es zwar schon 15 Monate her, das ich in NZ mit dem Motorrad unterwegs war aber ich zehre immer noch von den wunderbaren Eindrücken. Ich habe trotz "mit ohne" Drohne so viel Video und Bildmaterial, dass ich es auf mehrere Teile und einen separaten Reisebericht auf meiner Homepage aufsplitten muss. Das zweite Video habe ich nach langer Pause dann auch mal fertig gestellt. Wen es interessiert (ich hoffe doch viele von Euch), der kann sich hier Teil 1 anschauen. Unter www.gs-kutscha.de und youtube natürlich auch Teil 2 sowie den ganezn Be richt mit weiteren tollen Fotos
  • Der Austragungsort und das Datum für die 1. GS Monkeys Test your Limit Trophy 2019 steht nun endlich fest! Auf dem Gelände des MSC Stiftlands in Mitterteich / Oberpfalz wird am 24.-25. August 2019 die Austragung stattfinden. Was wird euch dort erwarten? Aufgrund der Beschaffenheit des Geländes ist für die Dickschiff-Fraktion alles möglich, um die Fahrer, als auch das Equipment, an ihre Grenzen zu bringen. Stein, Geröll, querliegende Bäume, Sandberge, steile Auf- b.z.w. Abfahrten und je nach Wetterlage könnte es sogar sein, dass es sehr matschig wird. Die Fahrer werden mit diversen Aufgaben durch Parcours geschickt, um mit möglichst wenigen Strafpunkten wieder heraus zu kommen. Dabei gibt es drei Schwierigkeitsgrade, leicht, mittel, schwer, so dass niemand unter, aber auch nicht überfordert wird. Das Team um Stefan ‚Gogo‘ Bockisch „Southern Cross Australia“, wird euch durch die Sektionen begleiten. Aber das war noch lange nicht alles! Lasst euch einfach überraschen ;) Ziel der Veranstaltung ist es, dass ihr eure Limits austesten könnt, eure Fahrtechnik verbessert und natürlich Spaß habt und wir den Silberrücken unter den Monkeys küren. euer Tobi FAQ Wer darf teilnehmen? Alle mit einer BMW ab 650 ccm und Stollenreifen die der StVo entsprechen. Wo ist der Veranstaltungsort: MSC Stiftland e.V 95666 Leonberg Wie sieht es mit Verpflegung aus (im Preis beinhaltet)? Vor Ort sorgen wir für Verpflegung 2 x Frühstück2 x Mittagessen1 x Abendessen (Samstag)Obst, Müsliriegel, Kaffee und Kuchen - alkoholfreie Getränke (Säfte, Apfelsaftschorle, Iso Drinks, Wasser) stilles Wasser für Trinkrucksäcke Gegen Gebühr stehen zur Verfügung: alkoholische Getränke (Bier) Wo kann man übernachten? jeder Fahrer hat die Möglichkeit auf dem Gelände sein kleines Fahrercamp auf den ausgewiesenen Plätzen aufzustellen (solange der Platz reicht). Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels / Pensionen könnt ihr der Kontaktliste entnehmen. Wieviel Fahrer können an der GS Monkeys "Test your Limit" Trophy teilnehmen? Da wir das erste mal so ein Event veranstalten und ihr den vollen Spass haben sollt, möchten wir die Teilnehmerzahl auf 50 Fahrer limitieren. Sie bekommen nach vollständigen Buchungsabschluss und nach Zahlungseingang bei uns weitere Infos über den Ablauf der Veranstaltung. Diese werden vier Wochen vor dem Start an alle per Mail verteilt. Wann ist der Anmeldeschluss? Der Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2019 Wo kann ich mich anmelden? schicke eine Mail an: gogosca@aol.com mit dem Betreff „ GS Monkeys TYL Trophy Anmeldung“. Wieviel kostet die 1. GS Monkeys Test your Limit Trophy 2019? € 235,- inklusiv Verpflegung